Von der Römerzeit bis zur Gegenwart - die über 2000jährige Geschichte Kastels.

Museum Castellum

Die Fundamente des einst größten römischen Ehrenbogen nördlich der Alpen.

Röm. Ehrenbogen

Der Beruf des Flößers wurde in Kastel über 400 Jahre lang ausgeübt.

Flößerzimmer

Der Mainzer Erzbischof und Kurfürst Berthold von Henneberg ließ 1497 den Wartturm erbauen.

Erbenheimer Warte

Die Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel e.V. (GHK) zeigt im Museum Castellum eine Ausstellung zum "Jahr des Wassers" in Wiesbaden unter dem Thema "Der Rhein trennt, der Rhein verbindet. "Als Dr. Thomas Weichel, von der Stabsstelle Wiesbadener Identität und Bürgerbeteiligung, uns 2020 die Idee vom Jahr des Wassers vorstellte, war für uns sofort klar - da sind wir dabei." so der erste Vorsitzende Karl-Heinz Kues. Für das Konzept und Umsetzung war der zweite Vorsitzende Peter Muttke maßgeblich verantwortlich.

Im Rahmen der AKK-Kulturtage hatte die Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel die Mundartdichterin Gertraud Lindemann zu einer Lesung im Museum Castellum zu Gast. Coronabedingt verfolgten nur 30 erlaubte Gäste die spannenden und amüsanten Geschichten und Anekdoten der ehemaligen Lehrerin, die sie unter den Titel „Gekreckst werd net“ in der Mundart ihres Geburtsortes Ginsheim gekonnt vortrug. Erstmals waren dabei auch Berichte ihres Vaters, die dieser vor rund 100 Jahren erlebt und aufgeschrieben hatte. Damals natürlich in Hochdeutsch, was aber dem Spannungsbogen keinen Abbruch tat.

Veranstaltungen

...da ist für jeden was dabei.

Museums Kurier

...was Sie wissen sollten.

Kontakt

...der direkte Draht zu uns.

Links

...welche wir gerne teilen.